Die Geburtsstunde des Zuouftchors - Zouft Fäldchuchi 39 Wättischwil - Zouftchor

Direkt zum Seiteninhalt

Die Geburtsstunde des Zuouftchors

Geburtsstunde

Die Geburtsstunde des Zouftchors
Im Herzen des Zouftmeischters Cheesy, ein sehr guter Schütze und ehemaliges Mitglied des Männerchors Hütten, schwelte schon seit einigen Jahren ein kleiner Funke, der sich im Jahr 2016 zu einem veritablen Feuer entfachen sollte.
Im Schützenverein Wädenswil galt der gemeinsame Gesang nach einem gelungenen Schützenfest als feste Grösse und so erstaunte es niemanden, dass Cheesy Tessarolo, der Schützenmeister für alle auswärtigen Anlässe, ein Singbuch für die Schützen erstellte und dieses Utensil, nebst Gewehr und Munition, zum festen Bestandteil der Schiesstasche erklärt wurde.
Wie gesagt, setzte er seinen lang gehegten Wunsch, nämlich im Jubiläumsjahr 2017 mit einem Zouftchor auf der Bühne zu stehen, in die Tat um. Das Glück wollte es, dass er in der Person von Ralf Peter, einem begnadeten Pianisten und Klavierlehrer, einen Gleichgesinnten fand. Die Zöifterschaft wurde angeschrieben und an der 1. Chorprobe am 5. April 2016 trafen sich 21 Zöifter im Saal des alten Gewerbeschulhauses ein, um unter der Leitung von Ralf Peter ihr Können unter Beweis zu stellen. Natürlich überreichte der neue Cantus Magister Cheesy jedem Zöifter sein eigenes Singbuch. Diese Chorprobe wurde zur Geburtsstunde einer Unterabteilung der Zouft mit einer kaum zu erwartenden Erfolgsstory.



Die Zöifter der 1. Stunde:
(hinten v.l.n.r.) Fridel Luchsinger, Pfüdi Stahel, Roli Sifrig, Jürg Haab, GungGung Küng, André Zürrer, Andi Schüpbach, Cello Strickler
(vorne v.l.n.r.) Füxe Fux, Kurt Muri, Werni Tessarolo, Brauni Cogliati, Ruedi Isler, Sigi von Heyking
Liegend: Director Musicae Ralf Peter
Nicht im Bild: Fotograf und Cantus Magister Cheesy Tessarolo


(c) - de Schriiber & Webmeischter - MMXXIII
Zurück zum Seiteninhalt